Skip to main content

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

769,00 € 1.799,00 €

inkl. 19% gesetzl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22.10.2017 22:04
Hersteller



skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Crosstrainer

Der Crosstrainer CardioCross Carbon Pro SF-3200 des nordrhein-westfälischen Outdoor-Zubehör und Fitnessgeräteherstellers Skandika orientiert sich an den Bedürfnissen professioneller Sportler in der Trainingsvorbereitung, eignet sich als Gerät im noch mittleren Preissegment jedoch auch für ambitionierte Hobbysportler und das regelmäßige Freizeittraining. Bereits der Name beschreibt das Haupttrainingsziel des CardioCross Carbon Pro SF-3200: das Cardio- also Herz-Kreislauf-Training.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

Der Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 ist ein Crosstrainer mit vorne angebrachter Schwungmasse und wird so auch als Ellipsentrainer bezeichnet. Seine Schwungmasse beträgt 23,5 Kilogramm. Die Trainingsbewegung verläuft deutlich vertikal, das Training gleicht damit stark dem Treppensteigen.

Ein individueller Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test sollte im Vorfeld einer Kaufentscheidung klären, ob die grundlegenden technischen Voraussetzungen den eigenen Anforderungen entsprechen. Hier zählen vor allen Dingen die Abmessungen in Form des Abstandes der beiden seitlichen Trittflächen (Q-Faktor), beim CardioCross Carbon Pro SF-3200 etwa 11 cm sowie die Schrittlänge, also dem Abstand zwischen beiden Schrittflächen im vollständig ausgeführten Schritt, dieser liegt beim Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 bei 51 cm. Hieraus ergibt sich die Eignung des Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 für Sportler im durchschnittlichen Körpergrößenbereich.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

Die Trainingsintensität wird beim Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 über ein laut Hersteller verschleißfreies, computergesteuertes Magnetbremssystem. Eine Auswahl aus 19 unterschiedlichen, elektronisch gesteuerten Trainingsprogrammen ermöglicht eine Anpassung an individuelle Trainingsziele und -gewohnheiten. Darunter finden sich auch solche Programme, welche die Trainingsbelastung auf die Herzfrequenz abstimmen.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

Die Messung der Herzfrequenz erfolgt über einen im Lieferumfang enthaltenen, kabellosen Brustgurt sowie über einen Handsensor.

Zur Auswahl der Programme dient ein hintergrundbeleuchtetes LCD-Display, das neben Informationen zum gewählten Programm auch Werte wie Zeit, Geschwindigkeit, Entfernung, Kalorienverbrauch und den Puls anzeigt.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test
skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

Der insgesamt 79 kg schwere Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 ist teilweise zusammenklappbar und an der Vorderseite mit Transportrollen ausgestattet, die ein einfaches Rangieren ermöglichen sollen. Als Elllipsentrainer begnügt sich der Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 mit einer vergleichsweise geringen Stellfläche von etwa 164 x 60 cm, die sich im zusammengeklappten Zustand in der Länge zusätzlich um fast 50 cm verringert.

Besondere Beachtung sollte die Höhe des Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 finden. Durch die vertikale Bewegung beim Training auf dem Ellipsentrainer erhöht sich die Gesamthöhe auf etwa 45 cm plus der Körpergröße des Trainierenden, was an den Vorgaben des geplanten Aufstellortes bemessen werden sollte.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test
skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test

Vorteile des Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200

  • geeignet für effektives, professionelles Cardio-Training
  • Q-Faktor und Schrittlänge für Anwender verschiedenster Körpergrößenbereich
  • umfangreiche Auswahl an computergesteuerten Trainingsprogrammen
  • Herzfrequenzmessung mit beiliegendem Brustgurte
  • geringe Stellfläche
  • begrenzt zusammenklappbar

Nachteile des Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200

  • Raumhöhe des Aufstellortes sollte 2,50 m nicht unterschreiten
  • Schrittlänge und Q-Faktor mit großem Spielraum aber nicht verstellbaren
  • nicht geeignet für Personen über 145 kg
  • für Anfänger und reine Gelegenheits-Heimsportler vergleichsweise teuer
  • keine Trainingsprofile für verschiedene Nutzer speicherbar

Die Gewichtung der genannten Vorzüge und Einschränkungen ist stark von den individuellen Anforderungen und Voraussetzungen abhängig. Die Herstellerangaben sollten im Skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 Test persönlich überprüft werden, um so einen sinnvollen Vergleich mit alternativen Angeboten zu ermöglichen.

skandika CardioCross Carbon Pro SF-3200 kaufen

[amazon box="B00B1AGR28" template="buybox" title=" " description_items ="5"]

Konnten wir Ihnen helfen?

Vielen Dank für Ihr Voting!

Sie haben bereits abgestimmt.

10 von 13 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich.

4,42 von 5 Sternen